Erststart mit der vPBX verbinden

Einirchtung

Loggen sich in der vPBX ein und kopieren die Daten aus Benutzer/Telefone in das Eingabefenster.

Identität: Bis zu 5 verschiedene Benutzerkonten können angelegt werden. Dies dient zum einfachen Wechsel zu verschiedenen Telefonanlagen oder das einfache ändern des Modus ohne wiederkehrende Eingabe der Nutzerdaten.

Server Tragen Sie entweder die vPBX-URL ohne https:// ein oder verwenden Sie die WAN IP Ihrer vPBX. Diese finden Sie auf dem Web GUI unterhalb des Menüs.

Benutzername: Fügen Sie den Benutzernamen aus der vPBX ein

Passwort: Für Softphone fügen Sie das SIP-Passwort ein, bei Verwendung des CTI Clients, das CTI-Passwort.

Landesvorwahl Diese wird nur verändert, wenn Sie keine Schweizer Rufnummer haben.,

Modus

  • CTI-Client, bei Ansteuerung des Telefons
  • Softphone, wenn es ein eigenständiger SIP-Client ist
  • Flex Client, bei Steuerung für den Flex Core
  • Flex Core, wenn Sie einen SIP-Client mit externern Steuerung verwenden

Audio

CTI im Modus Softphone oder Flex Core benötigt ein Microphone und einen Lautsprecher. Wir empfehlen ein Headset, welches über einen USB-Anschluss angeschlossen ist. Ist das Headsets die direkt über Bluetooth des Computers verbunden, muss mit Einschränkungen gerechnet werden.

Speicherpfad Wählen Sie aus, wo die Einstellungen gespeichert werden sollen. Sollen sämtliche Benutzer auf dem Computer dieselben Einstellungen verwenden, wählen Sie hier „Für alle Benutzer (lokal)“. Sollen die Benutzer individuelle Einstellungen verwenden, wählen Sie „Benutzerspezifisch (lokal)“ oder „Benutzerspezifisch (roaming)“. Im Roaming Modus werden in Umgebungen mit vom Server zur Verfügung gestellten Profilen die Daten zurück auf den Server gespeichert. Auf diese Weise können Sie dieselben Einstellungen auf allen Geräten in Ihrer Firma verwenden, an welchen Sie sich mit demselben Domänen-Benutzer anmelden. Ob Roaming korrekt funktioniert und ob die Speicherorte für die Konfiguration nicht beim Login überschrieben werden, hängt von den Einstellungen Ihres Administrators ab. Wenden Sie sich bei Problemen bitte an Ihren Administrator.

Wenn Sie gesetzlichen Anforderungen ensprechen und Gespärche aufzeichnen müssen, können wir Ihnen hier eine nach ISEA300/3402 Konforme Speicherung anbieten, welche automatisch hinterlegt wird

Keine verschlüsselte Kommunikation (TLS/SRTP): Diese Einstellung ermöglicht es Ihnen das CTI an einen HPBX mit einem älterem Softwarestand anzuschliessen.

Wir empfehen diesen Parameter nur wenn nötig zu aktivieren, da die verschlüsselte Kommunikation mit dem HPBX zuverlässiger ist und bei öffentlichen Internetzugängen nicht abhörbar.

Registrierung geht nicht

Falls sich der Client nicht registrieren und somit auch nicht speichern lässt und der Benutzer / Passwort stimmen, liegt es möglicherweise daran, dass der CTI-Client unter Benutzer/Telefone > Einstellungen im vPBX nicht aktiviert ist.

Symbol in der Taskleiste sichtbar machen

Klicken Sie mit der sekundären (Standard rechte) Maustaste in der Taskleiste neben der Infoanzeige auf den Pfeil . Taskleiste

Wählen Sie Taskleisteneinstellungen.

Einstellungen

Hier wählen Sie Symbole für die Anzeige auf der Taskleiste auswählen.

Einirchten4

Suchen Sie in der Liste der Symbole nach CTI Client oder CTI und stellen Sie den Schalter auf ein.

Einirchten5

Schliessen Sie das Fenster. Nun erscheint ein Symbol in der Infoanzeige, die wie folgt aussehen

Bedeutung